Ringvorlesung Architectural Research

Termine:

David Gissen: When Architecture was History, HS II, 30.10.2014, 19.00 Uhr

Andreas Trummer: Robotic Informed Material Systems, HS L, 20.11.2014, 19.00 Uhr

Franziska Hederer: On the Oscillating Boundaries of Architecture, Forum Stadtpark, 18.12.2014, 19.00 Uhr

Martin Bechthold: Happy Accidents?, HS L, 4.12.2014, 19.00 Uhr

Markus Krajewski: (Re-)Constructing the Conscience. About German Post-War Architecture and its Media, HS II, 8.1.2015, 19.00 Uhr

Christina Vagt: Parts, Wholes, and the City. Buckminster Fuller and the Delos-Symposia, HS II, 15.1.2015, 19.00 Uhr

Architektur der Utopie

Termine:

Eröffnung und Präsentation, 24.10.2014, 19 Uhr, Kunsthaus Graz

Podiumsdiskussion, 19.30 Uhr (Needle) mit Eilfried Huth, Daniel Gethmann, Petra Eckhard, Ana Jeinic, Michael Hieslmair, Katrin Bucher Trantow

Ausstellung, 25.10.2014 – 09.11.2014, Kunsthaus Graz

GAM.10

Intuition & the Machine

Digitale Medien bereichern die Architekturproduktion auf vielfältige Weise. Sie sind längst keine Maschinen im herkömmlichen Sinn mehr sondern erweitern unsere Sinneswahrnehmung und nehmen uns immer mehr kognitive Tätigkeiten ab.[...]

Six Canonical Projects by Rem Koolhaas

Essays on the History of Ideas

Rem Koolhaas (geb. 1944) zählt seit den 1970er Jahren zur internationalen Architektur-Avantgarde.[...]

Geschichte

Das Institut für Architekturtheorie, Kunst- und Kulturwissenschaften der TU Graz wurde 1967 als Lehrkanzel und Institut für Kunstgeschichte gegründet und bis 1989 von dem Architekten und Kunsthistoriker Sokratis Dimitriou geleitet.

Profil

Das Institut für Architekturtheorie, Kunst- und Kulturwissenschaften ist eine inter- und transdisziplinäre Einrichtung, die sich aus verschiedenen Blickwinkeln mit theoretischen und historischen Fragen der Architektur in einem breiten künstlerischen und kulturellen Kontext befasst.

The Ancient Monastic Complex of Dangkhar

Buddhist architecture in the Western Himalayas

Dangkhar is located within the Spiti valley in Himachal Pradesh, India, a region inhabited by a Tibetan-speaking population for more than thousand years.[...]

Is there (anti-)neoliberal architecture?

Die neoliberale Ideologie hat in unserer politisch-ökonomischen Realität ihre unverkennbaren Spuren hinterlassen.[...]