AK Architekturtheorie | Architektur der Moderne

„Gartenstadt“ oder „unbegrenzte Großstadt“? Gleichförmige Wohnblockraster oder Wohnen im Grünen? Als Reaktion  auf die negativen Folgen der Industrialisierung und die miserablen Lebensverhältnisse vieler BewohnerInnen entstanden um 1900 neue Stadtkonzepte. Anhand von Schlüsseltexten und Stadtdiagrammen untersuchen wir gemeinsam in diesem Seminar v.a. zwei dieser Zukunftsprojekte der frühen Moderne: Ebenezer Howards „Gartenstadt“ (1898) und Otto Wagners „Die Großstadt“ (1911). Im Zentrum stehen bis heute wirksame Vorstellungen, wie Funktionstrennung, großstädtische Anonymität und die Frage nach dem öffentlichen Raum.